Montag, 14. April 2014

Rezension: Dekoideen für Weihnachten

Ok, Weihnachten ist noch ein Weilchen hin. Aber die Ideen für die Deko sammelt man ja meistens nicht erst einen Tag vor Heilig Abend, daher passt es dann doch wieder...

Informationen zum Buch
Autor: Anja Schütz, Ilka Schulzki
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH; Auflage: 4 (7. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3833835931
ISBN-13: 978-3833835933


Rezension:
 Ich liebe Weihnachten! Ich liebe weihnachtlich dekorierte Räume und ich mag neue Ideen. Da ich kreativ aber eine ziemliche Nulpe bin, freue ich mich immer, wenn andere ihre Ideen mit mir teilen.
Und dann soll das ganze auch noch einfach umzusetzen sein? Perfekt!

Das Buch ist rein äußerlich toll aufgemacht, hochwertig und griffig, ein fester Einband, ein hübsches Bild auf dem Cover. Super!
Und dann schlägt man es auf und denkt „Och nöööö“
Der Satz „nicht schön, aber selten“ trifft es leider bei vielen dieser Ideen.
Da werden Kiefernnadeln als Hütchen auf Tannenzapfen gesetzt. Anspruch gleich null, man kann es also mit kleinen Kindern nachbasteln, aber hübsch ist anders. Im Ernst, wer dekoriert sowas?
Andere Vorschläge erinnern auf gruselige Weise an Voodoo oder Blair Witch Project.
Aber Schönheit liegt im Auge des Betrachters und wer nur eine Ergänzung zu einem (in diesem Buch nicht näher beschriebenen) großen Ganzen, also einem ohnehin gut dekorierten Haus sucht, der wird vielleicht fündig.

Es sind viele wirklich, wirklich einfache Ideen dabei, die Materialien wiederholen sich ständig, man kann also das meiste aus recht wenigen Dingen zusammen basteln.
Schade finde ich, dass es relativ viele Dekorationsideen mit Kerzen gibt. Sicher, von denen ohne sind dann leider viele irgendwie gruselig oder doch sehr einfach.
Wer also keine Kerzen abbrennen möchte oder kann (kleine Kinder, Haustiere), der findet hier schon nicht mehr so viel.
Klar, Kerzen gehören zu Weihnachten, aber wenn man zum x-ten Mal die Dekoration eines Kerzenglases beschrieben sieht… nunja. Der Knaller ist dann ein Kranz, auf dem die Kerzen sogar in Muffinformen aus Papier stehen mit dem lapidaren Hinweis am Ende der Beschreibung, wer sich Sorgen macht, könne ja Glasteelichthalter verwenden.
Öhm, wer macht sich bei sowas denn KEINE Sorgen?

Ansonsten ist da von niedlich bis kitschig, von rustikal bis elegant alles dabei, sogar Rezepte für Gewürzmuffin oder Glühweinsirup finden sich.
Und die haben das Buch aus meiner Sicht dann auch gerettet, denn über Sinn oder Unsinn von bestimmten Dekoideen lässt sich sicherlich streiten, aber ein Buch über Dekoration ist meiner Meinung nach dann hilfreich, wenn es verschiedenen Ansprüchen genügt und genug verschiedene Ideen aufweist, dass unterschiedliche Menschen dort zumindest ein wenig brauchbare Anregungen finden.

Schön wäre es gewesen, wenn man den Anspruch, der vermittelt werden soll, nochmal überdacht hat. Sicherlich ist nicht jeder so geschickt und kann aus der eigenen Wohnung ein Winterwunderland erschaffen, aber viele der hier vorgestellten Ideen sind so einfach, dass sie gut mit noch sehr kleinen Kindern umgesetzt werden können. Wenn man diesen Anspruch deutlich gemacht hätte, vielleicht durch einen Zusatz auf dem Cover o.ä., dann wäre sicherlich der eine oder andere Leser mit einer anderen Erwartungshaltung heran gegangen.

Unterm Strich ein Buch mit wirklich einfachen Ideen. Einige sehen toll aus, über andere schweigen wir lieber. Trotz der Häufung von Ideen für die Füllung von Kerzengläsern sind doch einige gute Anregungen dabei.

Bewertung: 3 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen