Mittwoch, 20. November 2013

Rezension: Kurs auf Neues im Beruf

Ja, der Titel klingt erstmal nach Veränderung. Und Veränderung ist meistens gut (und wenn sie nur alte Strukturen aufweicht). Ich hatte mir hier irgendwie Denkanstösse erwünscht, die im Endeffekt helfen, zu verstehen, wo ich selber stehe und wo ich hin will und wie ich mich in meinem Beruf einbringen kann, ohne mich zu verbiegen. 

Kurs auf Neues im Beruf: Wann wir Veränderungen brauchen und wie sie gelingen  
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: Kreuz Verlag; Auflage: 1 (5. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3451611988
ISBN-13: 978-3451611988

Rezension:
Berufliche Veränderung ist allgegenwärtig und sie ist wichtig. Das heißt bei Weitem nicht immer gleich Kündigung und neuer Job. Aber man sollte sich darüber bewusst werden, wer man ist, wo man steht und was man will.
Hierbei möchte dieses Buch helfen.

Der Autorin merkt man ab der ersten Seite ihre Fachkompetenz an. Sie weiß, wovon sie schreibt und ich glaube, sie ist wirklich ein hervorragender Coach.
Für mich leider stellt sich nach der Lektüre die Frage „war das schon alles?“ ich glaube, ich gehöre da eher zu den Kandidaten, die ein persönliches Gespräch benötigen, um wirklich Standpunkt und Ziele finden und fokussieren zu können.

Das Buch ist für einen Ratgeber gut zu lesen, die Einschübe aus anderen Medien sind interessant und die Berichte aus dem Leben von Klienten sind es ebenfalls, sie verdeutlichen gut, was genau die Autorin meint.
Trotzdem ist das Buch für mich persönlich zu praxisfern.
Was ich erwartet habe?
Kann ich gar nicht so genau sagen. Keine Checklisten und Psychotests, aber ein wenig mehr Konkretisierung, die kommt hier erst am Ende etwas deutlicher raus und letztendlich bekommt man zwar wichtige Denkanstöße, bleibt mit denen dann aber allein.

Da ich zu denen gehöre, die die eigene Situation sowieso ab und an reflektieren ist da dann für mich leider nicht viel Neues bei heraus gekommen. Das Kapitel über das Wertegefüge hat mich weiter gebracht, aber das war es leider auch schon.

Grundsätzlich jedoch denke ich, kann dieses Buch anderen durchaus helfen, auch wenn es ein persönliches Gespräch nicht ersetzt. Vielleicht reicht es bei einigen, um den Denkprozess in Gang zu bringen, an dessen Ende man für sich selber herausgefunden hat, was einem im Beruf wichtig ist und wie man das in der jetzigen oder einer anderen Stelle erreichen kann. 

Bewertung: 3 von 3 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen