Montag, 19. Dezember 2011

Rezension: Ausgewichtelt / Weihnachtslesen

Und schon sind die 4 Wochen Weihnachtslesen vergangen und hier kommt meine letzte Rezension. Ich muss sagen, ich habe einfach etwas anderes erwartet bei diesem Buch, am meisten geärgert hat mich allerdings die Diskrepanz zwischen Titel und Cover auf der einen Seite und Inhalt und den enthaltenen Zeichnungen auf der anderen Seite. Das hätte man viel netter machen können.
Aber egal. War schön, das Weihnachtslesen, das mache ich im nächsten Jahr wieder :)


Informationen zum Buch:
Titel: Ausgewichtelt
Autor: Paula Havaste
Seiten: 206 Seiten (Taschenbuch)
Verlag: Bastei Lübbe (Oktober 2010)
ISBN 10: 3404165055
ISBN 13: 978-3404165056
Rezension:
Der Weihnachtsmann führt in Lappland ein beschauliches Leben. Er genießt die Natur und den Wechsel der Jahreszeiten und bereitet nebenher die Geschenke für all die braven Kinder vor, die er mit Hilfe seiner Zauberkraft an Weihnachten besuchen will. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Angefangen bei der vorwitzigen Sumpfmeise Kyksi und der jungen Krähe bis zum Wichtel Onni, die sich dem Weihnachtsmann anschließen und so sein Leben gehörig auf den Kopf stellen. Und dann sind da noch ein magisches Rentier und der böse Staalo der dem Weihnachtsmann nach der Magie trachtet.

Dieses Buch ist definitiv etwas, woran Kinder Spaß haben werden, wenn es ihnen vorgelesen wird. Die Figuren sind zauberhaft und liebenswert beschrieben, die Geschichte birgt in sich eine Moral, die ohne erhobenen Zeigefinger überbracht wird und sie passt einfach wundervoll in die Weihnachtszeit.

Allerdings ist dies kein Märchen, das auch Erwachsene im gleichen Maße erfreuen kann. Zu platt sind die Beschreibungen, zu wenig Tiefgang hat die Geschichte an sich und was Titel und Cover mit dem Inhalt und den zauberhaften Zeichnungen im Buch zu tun haben sollen, kann ich auch nicht verstehen.

Ja, dies ist ein niedliches Weihnachtsbuch, das sich sicherlich wunderbar eignet, es eigenen oder fremden Kindern vorzulesen. Aber es ist keines der Bücher, die einem als Erwachsenen ans Herz gehen und einen so tief berühren, dass man sie nie wieder hergeben möchte.

Unterm Strich bleibt eine, wenn auch sehr niedliche, Geschichte für Kinder, die sich sicherlich toll als Zeichentrickfilm umsetzen ließe, die aber zu wenig Substanz hat, um wirklich als Buch auch für ältere Leser bestehen zu können.
Bewertung: 3 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen