Mittwoch, 19. Oktober 2011

Rezension: Zum Traummann in 30 Tagen

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, an dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank. Leider wieder eines der Bücher, von denen man irgendwie mehr erwartet hat. Schade. Aber als kleines Mitbringsel ist es sicherlich eine Überlegung wert.

Informationen zum Buch:
Titel: Zum Traummann in 30 Tagen - der individuelle Kurs: Schnell, leicht erfolgreich
Autor: Theresa Selig
Seiten: 160 Seiten (broschiert)
Verlag: Landenscheidt (Oktober2011)
ISBN 10: 3468738358
ISBN 13: 978-3468738357

Rezension:
Single? Frustriert? Ungern allein? Hier ist der Ausweg! Den Traummann zu finden ist nämlich eigentlich ganz einfach, man muss nur wissen, wie man die Sache angehen sollte. Dabei möchte dieser kleine Ratgeber helfen und gibt der interessierten Leserin allerlei nützliche Tipps und Tricks an die Hand.

Zunächst ist zu sagen, dass man dieses Buch nicht als ernst gemeinten Beziehungsfindungsratgeber sehen sollte (gibt es überhaupt welche?). Sondern viel mehr als augenzwinkernden Bericht über all die (Un)Möglichkeiten, Menschen des anderen Geschlechts kennen zu lernen.

So ist der Inhalt dann auch in verschiedene Kapitel eingeteilt, die angeblich dem Verzweiflungsgrad folgen und sortiert diese Kapitel gleichzeitig in die Zeitspannen bis zu 30 Tagen ein, wobei es mit einigen einleitenden Worten und einem Selbsttest zum Grad der eigenen Verzweiflung beginnt und mit Tipps zum Erhalt einer erstmal eingegangenen Beziehung endet.

Die angeführten Hinweise sind dann teilweise sehr gut und hilfreich, was allerdings eher das zwischenmenschliche Miteinander im Allgemeinen angeht, wie beispielsweise die Informationsbeschaffung im Büro. Viele andere Punkte sind aber irgendwo zwischen altbekannt und sinnlos-abstrus einzuordnen. Um zu merken, dass jemand, der Tiefkühlpizza und Bier kauft, mit größerer Wahrscheinlichkeit Single ist als der Mann, der gleichzeitig Tampons oder Babybrei im Wagen hat, dafür braucht man nun wirklich keinen Ratgeber.

Die Aufmachung ist, was Farbwahl und Gestaltung der Überschriften angeht, durchaus ansprechend, nervig sind allerdings die immer wiederkehrenden Bildchen der gleichen Männer mit jeweils dem Kapitel angepassten Aussagen.

Überhaupt ist der Humor des Buches Geschmackssache. Ich bin mir nicht sicher, ob ein humorvoller Ratgeber an Frauen mit den Worten beginnen sollte „Seien Sie nicht fett!“. Aus dem Alter, als bauchfreie Oberteile der einzige Weg zum Mann waren, sind die meisten von uns heraus und warum sollten dicke Frauen keinen Erfolg haben können?

Davon aber abgesehen haben mir viele vermeintlich komische Stellen maximal ein müdes Lächeln entlocken können und auch das letzte Kapitel war dann sehr überflüssig. Tipps zum Erhalt einer Beziehung gut und schön. Aber in der Form wie hier, ist es einfach unnötig. Zu wenig, um wirklich Sinn zu machen, zu gewollt lustig, um wirklich komisch zu sein und insgesamt sehr bemüht.

Unterm Strich ein Buch, das man auf keinen Fall als Ratgeber ernst nehmen sollte und das selbst als Scherz-Ratgeber Schwächen hat. Aber hübsch und bunt ist es und als Mitbringsel zu einer Feier oder als nicht ganz ernst gemeintes Geschenk könnte es durchaus ankommen.

Bewertung: 2 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen