Samstag, 30. Juli 2011

Rezension: Gefangene des Blutes

Meine Hoffnung hat sich bestätigt: Band zwei ist tatsächlich besser als Band eins. Immer noch keine große Kunst, aber dafür gibt es dieses Mal sympathische Charaktere...

Informationen zum Buch:
Titel: Gefangene des Blutes
Autor: Lara Adrian
Seiten: 416 Seiten (broschiert)
Verlag: Egmont Lyx (September 2007)
ISBN 10: 3802581318
ISBN 13: 978-3802581311

Rezension:
Im zweiten Band der Reihe stehen die Tierärztin Tess und der Krieger Dante im Mittelpunkt. Tess wird mitten in der Nacht von dem angeschossenen Dante überrascht, der sich in ihre Praxis schleppt und sich mit ihrem Blut das Leben rettet. Zu spät bemerkt er den Leberfleck, der sie als Stammesgefährtin auszeichnet und bindet Tess so gegen ihren Willen und ohne ihr Wissen an sich.

Der zweite Band macht zwar noch deutlicher, dass diese Reihe genau den gleichen, vorhersehbaren Weg geht, wie die Black Dagger-Serie, allerdings sind die Figuren besser ausgearbeitet und mit Tess und dem kleinen Harvard treten sogar richtige Sympathieträger auf, so dass man doch etwas mehr mitfiebert, statt zu gähnen und das Ende herbei zu sehnen.
Die Sprache ist nach wie vor einfach und die Sexszenen sind nach wie vor eher pornografisch als erotisch, aber dennoch ist unterm Strich eine positive Entwicklung zu vermerken, was allerdings hauptsächlich durch die wirklich interessante Gabe von Tess und ihre Person als solche geschieht.
 Man darf also noch hoffen, ob diese positive Entwicklung sich vielleicht in den nächsten Bänden fortsetzt.

Unterm Strich ein wieder sehr hervorsehbares Buch, nach einem bekannten Muster gestrickt , allerdings haben hier die Protagonisten ausnahmsweise echte Gründe, einander zu lieben, zu hassen, zu misstrauen, zu begehren, statt wie in so vielen anderen Büchern einfach nur aneinander vorbei zu reden. Definitiv eine Steigerung gegenüber dem ersten Band.

Bewertung: 3 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Immerhin! Dann gibts ja noch Hoffnung. Ich hatte ja zu Band eins auch keine gute Meinung. Konnte mich da all deinen Kritikpunkten anschließen! Mal sehen, vielleicht versuche ich es irgendwann auch noch mal mit Band 2.

    Grüße,
    1000 Worte

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ja nun 8 Bände hier stehen und werde auf jeden Fall berichten, ob die Entwicklung anhält.
    Lg

    AntwortenLöschen