Samstag, 18. Juni 2011

Stöckchen: Ein Buch, das...

Dieses wundervolle Stöckchen habe ich, wie so viele andere auch, bei Myriel gefunden.
Danke für die Mühe, die du dir gemacht hast!

Ein Buch, das…

… dich zum lachen gebracht hat.
Ich möchte echt nicht ständig die gleichen Bücher nennen, aber "Sags nicht weiter Liebling" war nunmal wirklich witzig. Lesen!

… dich zum weinen gebracht hat.
"P.S.: Ich liebe dich" (immer wieder) und "Wie ein einziger Tag" (am Ende). Ach *seufz*

… dich nachdenklich gemacht hat.
Das waren viele. Stellvertretend seien hier 3 genannt:

… dich nicht los gelassen hat.
 "Erdbeermond" (wobei ich bis heute nicht begriffen habe, was der Titel mit dem Inhalt gemeinsam hat)

 …  dich total enttäuscht hat.
 "Scherbenmond". Auch wenn das jetzt für viele keine Überraschung mehr ist, aber MICH hat das Buch enttäuscht, gerade auch, weil der Vorgänger "Splitterherz" so toll war.

… dich überwältigt hat.
 "Wo fahren wir hin, Papa" Ich fand es zutiefst beeindruckend, wie sehr sich jemand frei machen kann von der demütigen Opferrolle, die Eltern behinderter Kinder haben (sollen) und wie sehr man dennoch merkt, dass er seine Kinder liebt.

 … dich positiv überrascht hat.
 "Die Tochter von Avalon". Habe ich aus der Grabbelkiste eigentlich nur mitgenommen, weil... ja keine Ahnung. Es lag halt da, war günstig und der Klappentext las sich gut. Dass dahinter so ein kleines Schmuckstück steckt, konnte ich vorher nicht wissen.

… du nicht beenden wolltest, weil es so gut war.
 Den letzten Harry-Potter-Band wollte ich nicht beenden. Nicht, weil mich das Buch schriftstellerisch so beeindruck hätte, sondern weil damit einfach ... Ende war. Und dabei hatten die Bücher mich so lange begleitet. Da habe ich schon sehr gezögert bei den letzten Seiten.

… du nicht aus der Hand legen konntest.
 Da gab es einige. Eben die Bücher, die mich richtig in ihre Welt ziehen und faszinieren konnten. Wieder ein paar Beispiele:

… du abgebrochen hast.
 Bereits zum zweiten Mal "Die Glasbücher der Traumfresser". Habs nur deswegen noch nicht ausgemistet, weil es so unglaublich hübsch ist im Regal (ich hab den Schuber mit den 10 Einzelbänden)
 
… du eigentlich nie lesen wolltest.
 Die Bis(s)-Reihe. Und dann habe ich mir im Sommer nach dem Diplom aus irgendeiner Laune heraus den ersten Teil gekauft und regelrecht inhaliert. Naja *seufz* jetzt hab ich alle. Und die DvDs. :D
 
… du als letztes in der Schule gelesen hast.
 Oh weia, wisst ihr, wie lange ich schon aus der Schule raus bin? Ich erinnere mich da nur noch schemenhaft. Weiß aber noch, am Tag nach dem schriftlichen Abi haben wir irgendwas von Kafka auseinander genommen. Aber als Buch geht das wohl nicht durch. Ich befürchte fast, es waren entweder "die Weber" (was habe ich dieses Buch gehasst) oder aber "Der gute Mensch von Sezuan" (das widerum konnte ich gut leiden).
 
… auf deinem Nachttisch liegt.
 DAS Buch? Das eine? Also bei mir liegen im Moment:

… du unbedingt als nächstes lesen möchtest.
 Ab Anfang Juli mache ich bei einer englischen Leserunde zu "Before I Fall" (auf deutsch: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie) mit (möchte noch jemand?). Und ansonsten entscheide ich das meist relativ spontan nach dem, was hier an Rezensionsexemplaren liegt und worauf ich gerade am meisten Lust habe.


Kommentare:

  1. Ein schönes Stöckchen, hab's gerne gelesen :) Wenn ich darf, nehme ich es mir gerne mal mit ;) LG, Katarina :)

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich, aber verlinke dann bitte auch zu Myriel, danke :)
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. "Die Glasbücher der Traumfresser" hab ich auch abgebrochen. Ich hatte allerdings die englische Ausgabe, nicht den hübschen Schuber, von dem hätteich mich wohl auch nicht trennen können.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Das Problem ist echt, dass das so hübsch ist. Sonst hätte das schon lang einen neuen Besitzer. *seufz*

    AntwortenLöschen