Donnerstag, 9. Juni 2011

Ich schreibe wie...

Auf den Seiten der FAZ habe ich über den Hinweis von DieJai ein tolles Spielzeug entdeckt.


Ich schreibe wie …

Franz Kafka? Oder eher wie Ildiko von Kürthy, Ingeborg Bachmann, Maxim Biller? Oder schreibe ich wie Goethe?
Wenn Sie wissen wollen, ob Sie Stil haben und wenn ja: welchen - dann gibt es jetzt endlich eine absolut sichere und unbestechliche Messmethode.
Was auch immer Sie schreiben, ob Briefe, E-Mails, Blogeinträge oder Tagebuch: Geben Sie den Text ins Feld unten ein. Je länger Ihr Text, desto zuverlässiger das Ergebnis. Klicken Sie nun den Button "Analysieren" an. Innerhalb weniger Sekunden wird Ihnen unsere Maschine die Diagnose stellen. Ich schreibe wie … (Quelle)

Das musste ich natürlich ausprobieren.
Und da ein Text ja nicht so aussagekräftig ist, habe ich aus jeder Kategorie die neueste Rezension genommen, nur bei 5 Punkten habe ich ein paar mehr durchprobiert.
Erschreckend ;)

1 Punkt: Rezension zu "Bei Anruf nackt". Ich schreibe wie Ingo Schulze
2 Punkte: Rezension zu "Scherbenmond". Ich schreibe wie Peter Handke
3 Punkte: Rezension zu "Endzeit". Ich schreibe wie Friedrich Nietzsche 
4 Punkte: Rezension zu "Evermore: Der Stern der Nacht". Ich schreibe wie Sigmund Freud (!)
5 Punkte: Rezension zu "Die poetische Katze". Ich schreibe wie Franziska zu Reventlow
Rezension zu "Der siebte Schwan". Ich schreibe wie Georg Klein
Rezension zu "Splitterherz". Ich schreibe wie Ildiko von Kürthy
Rezension zu "Phoenixfluch". Ich schreibe wie Franz Kafka

Ok, ich scheine stilitisch eine multiple Persönlichkeit zu sein ;)
Aber vermutlich springt das Programm auf einzelne Formulierungen, Wortfragmente oder ähnliches an. Was genau das ist, wäre nochmal interessant.
Bleibt für mich zu sagen: Ein nettes Spielzeug und wer lang genug sucht findet bestimmt auch eine Anwort, mit der er glücklich ist. An eine korrekte Aussage mag ich nach meinem kurzen Selbststest nicht glauben, da meine Texte sich so sehr nun auch wieder nicht voneinander unterscheiden.
Aber vielleicht haben auch die alle einfach so geschrieben wie ich *lach*

Kommentare:

  1. Habe gleich mal mitgetestet und meine Rezension zu "Sieben Minuten nach Mitternacht" analysieren lassen -> Sigmund Freund, na, klar! :D
    Aber lustig ist es ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mir nicht so sicher, ob ich gerne wie Freud schreiben möchte ;)
    Andererseits... der wird wenigstens verstanden. Vll sollte ich die Rezi zu Phoenixfluch nochmal überarbeiten *g*
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp! Das ist ja witzig und irgendwie auch unglaubwürdig. Ich habe jetzt 2x getestet. Einmal meine Rezi zu "Wenn ich bleibe" = Franzisaka zu Rewentlov (lt. Wiki eine Gräfin) und dann zu "Göttlich verdammt" = Charlotte Roche. Ob ich mich darüber freuen soll? ... Naja, wirklich ganz nett zum rumspielen und mit einem Augenzwinkern zu nehmen. Es war sehr amüsant... jetzt muss ich unbedingt deine Rezi zu "Evermore" lesen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja ein nettes Spielzeug, wobei ich jetzt gleich bei dir mal die Parallelen zu Frau Roche suchen gehe ;)

    Den Sigmund hats wohl ausgespuckt wegen Schlüsselbegriffen wie bewusst, todfeindin, verkrampft, Unzulänglichkeiten etc.

    Vermute ich jetzt einfach mal

    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber auch ein interessantes Sammelsorium an Persönlichkeiten. Da kannst du glatt eine Anthology draus machen ;-)

    LG
    Jai

    AntwortenLöschen
  6. Hey,

    ist ja spaßig.
    Ich hab mal mein eigenes Schreibprojekt genutzt. Tatsächlich kommt bei den einzelnen Szenen immer das gleich raus: Sibylle Berg.

    Meine Rezis sind dann auch unterschiedlich: zu Numbers, den Tod im Blick: Karl Marx!
    Ahja... ;-)

    Wirklich ein lustiges Spielzeug. ;-)

    Viele Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja mal ne tolle Idee. Ein netter Spaß, aber ich schreibe doch lieber so wie ich persönlich :-) So eine Einstellung gibt's da aber leider nicht...

    AntwortenLöschen
  8. Ja, Spielzeug.
    Asaviels Testlauf ist da vielleicht noch der Aussagekräftigste. Bei Rezensionen hängts ja irgendwie auch am Buch, wie man schreibt, oder?

    Lg

    AntwortenLöschen
  9. Jules Verne :)

    http://ich-schreibe-wie.de/yRi

    AntwortenLöschen