Dienstag, 21. Juni 2011

Aktion: Rezension für Eichborn

Über Umwege bin ich auf die Aktion der Bibliophilin aufmerksam geworden.
Wie viele andere von uns scheint sie die Nachricht der Insolvenz von Eichborn getroffen zu haben und so hat sie sich diese tolle Aktion ausgedacht, an der ich gerne im Rahmen meiner Möglichkeiten teilnehme.
Soll heißen: Ich versuche mein Bestes.

Die Beschreibung hat sie so wunderbar zusammengefasst, dass ich hier einfach weitergebe, was sie auf ihrem Blog formuliert hat:
Der Eichborn Verlag gehört zu den Verlagen, deren Bücher ich sehr gerne lese.  Eichborn gibt Bücher heraus, die Stil und Humor haben. Doch die Menschen, die beim Eichborn Verlag arbeiten, müssen jetzt um ihre Existenz bangen. Um zu zeigen, dass es ein großer Verlust für uns Leser wäre, sollte der Eichborn Verlag tatsächlich geschlossen werden, starte ich auf meinem Blog die Aktion “Rezension für Eichborn”. Dafür werde ich im kommenden Monat ein Buch aus dem Eichborn Verlag lesen und hier rezensieren.

Diese Aktion ist meine eigene Idee, ich werde dafür weder bezahlt noch beschenkt. Ich will hier auch nicht einfach Verlagswerbung machen. “Rezension für Eichborn” kommt von Herzen und soll meine Solidarität ausdrücken. Denn mit der kleinen roten Fliege verbinde ich Bücher und Autoren, die mir ans Herz gewachsen sind, und die mir viele schöne Lesestunden bereitet haben.

Natürlich freue ich mich, wenn andere Blogger mein Anliegen teilen. Wer Interesse hat, darf gerne das “Rezension für Eichborn”-Logo auf seinem eigenen Blog für einen entsprechenden Beitrag verwenden. Und wer keinen Blog hat, aber trotzdem einen Beitrag leisten will, dem biete ich hier auf Bibliophilin den Platz für seine eigene Eichborn-Rezension an. In diesem Fall meldet euch bei mir bis Ende Juni unter dorota(ät)bibliophilin.de an.

Liebe Dorota, danke für diese schöne Idee! Ich hoffe, sie bewirkt etwas, der Verlag hat nämlich wirklich tolle Titel im Angebot!

Kommentare:

  1. Welche Bücher davon würdest du denn empfehlen?
    Ich find sowas schon sehr traurig und die Aktion absolut genial. Doch leider spricht mich spontan garkein Titel an.. dabei wollt ich eigentlich auch mitmachen :/

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Arno Strobel, Eckart von Hirschhausen, Tine Wittler und Walter Moers (achtung: Nicht alle Bücher) veröffentlichen beispielsweise in dem Verlag. Und da sind richtige Schätze bei.

    Mir ist neulich grad beim SuB-zählen was in die Hände gefallen mit ner Fliege drauf und ich dachte noch "Schau an, auch von denen", aber ich weiß nicht mehr, was das war. Die Tine-Wittler-Bücher waren es nicht ;)

    Ansonsten lese ich beispielsweise gerade "Kassettendeck" aus dem Verlag, was schon ziemlich cool ist.

    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Okay, vielen Dank :D Da schau ich mir das die Tage mal genauer an, vielleicht find ich ja ein Buch. Würde ja schon gerne mitmachen. Wer weis, vielleicht bewegt es wirklich etwas..

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Kein Problem :) Das Verlagsprogramm ist ziemlich abwechslungsreich.
    Lg

    AntwortenLöschen