Montag, 13. Juni 2011

Aktion: Beutewelt I - der nächste Teil

Manmanman, ich kann mit Feiertagen einfach nicht umgehen. Gedanklich bin ich permanent bei Sonntag, weswegen der Post auch erst jetzt online geht, obwohl ich ihn schon seit zwei Tagen fertig habe *seufz* Nun aber los:


In der letzten Woche hat Sabrina die ersten beiden Kapitel näher betrachtet. In dieser Woche geht es nun um den nächsten Abschnitt des Buches, das Kapitel 3 „Big Eye“.

Frank wird in die Anstalt „Big Eye“ eingeliefert und  bekommt (schon wieder) eine neue Nummer zur Identifikation. Dort ist er am Tage gleißendem Licht, in der Nacht absoluter Dunkelheit ausgeliefert, denn er wird in einer neuartigen Holozelle untergebracht. Zwei Mal am Tag erhält er eine Umerziehung, während der ihm die Computerstimme die Paradigmen der „One World“ vorbetet.

Vor allem aber lernen wir in diesem Abschnitt sehr viel über die Hintergründe. Der Leser erfährt einiges über Franks Familienmitglieder und das Verhältnis, das er zu ihnen hat. Außerdem werden Fetzen der Umerziehung wiedergegeben, so dass man einen Einblick in die verbreitete Weltanschauung erhält.

Im Grunde wird in diesem Kapitel vor allem eine Stimmung geschaffen. Was man erfährt, ist beängstigend, beklemmend, teilweise schrecklich bekannt. Gleichzeitig darf man einen Blick auf Franks immer zerrüttetere Psyche werfen, was wiederum recht deutlich und nachvollziehbar dargestellt wird.

Am Ende des Kapitels soll Frank (ausgerechnet nach Bonn) verlegt werden und lernt auf der Fahrt Alf(red) Bäumer kennen.

Auch hier drängt sich mir wieder die Erkenntnis auf, dass der Autor unglaublich sprechende Namen ausgewählt hat. Wobei ich nicht ganz sicher bin, ob das bei Alf Bäumer, dem Aufbäumer, nicht doch ein Zufall sein könnte.
Insgesamt habe ich bisher das Gefühl, dass bei diesem Buch ganz viel unter der Oberfläche abläuft, dass sehr viel mehr dahinter steckt, als man auf den ersten Blick erkennen mag.

Es bleibt also spannend!

In der nächsten Woche ist das Sabrina wieder dran und berichtet ihrerseits über einen weiteren Teil des Buches.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen