Dienstag, 24. Mai 2011

31 Tage - 31 Bücher: Tag 3 – Dein Lieblingsbuch

Das ist wieder sehr einfach. Oder auch nicht?

"P.S. ich liebe dich" ist da ein ganz heißer Kandidat. Weil das Buch mich persönlich immer wieder berührt. Auf einer Seite lache ich, auf der nächsten heule ich mir die Augen aus dem Kopf. Und das alles, ohne kitschig und albern zu werden. Sehr gelungen, sehr traurig, sehr schön.

Ebenso großartig ist "Der Patient". Die Auflösung ist grandios, die ganze Geschichte so geschickt aufgebaut, dass ich bis zum Schluss im Dunkeln getappt bin. Gruselig und wirklich ideenreich dazu. Es läuft einem kalt den Rücken herunter, wenn man sich überlegt, dass Menschen tatsächlich auf solche Ideen kommen können (der Autor zumindest ist es schonmal).

Dann, und das muss ich jetzt zugeben, obwohl ich wohl doppelt so alt bin wie die Mädels der Zielgruppe, fand ich den ersten Teil der twilight-Saga wundervoll. Der hat noch so einen Zauber. Dieses Buch hat mich eingefangen und erst mit der letzten Seite, da dann aber sehr widerwillig, wieder freigelassen. Ich war vom ersten Wort an gefesselt, habe das Buch an einem einzigen Tag gelesen und schwebte danach tagelang auf einer kleinen Glückswolke durch die Gegend.
Und ja, ich bin mir all der Fehler und Unzulänglichkeiten bewusst, die diese Bücher, auch das Erste, mit sich bringen. Ich kann jede negative Rezension versehen und nachvollziehen.
Aber dennoch fand ich das Buch so zauberhaft, dass ich es nach wie vor liebe.Danach gings mit der Reihe kontinuierlich bergab, aber das ist eine andere Geschichte.

In dieser Aufzählung darf auf keinen Fall "Küsse lügen nicht".
Ok, der Titel ist Mist. Und das Buch habe ich damals nur gekauft, weil Glitzer auf dem Cover war (weia, das mutiert hier echt zum Offenbarungspost). Aber der Inhalt ist toll. Lustig, spannend, kurzweilig, romantisch. Einfach schön. Habe ich auch schon mehrfach gelesen und bereue keine Seite.

Auch sehr klasse war "Sags nicht weiter, Liebling". Obwohl ich von den anderen Büchern der Autorin nicht so überzeugt bin, dieses ist große Klasse. Ich bin mit dem Buch in der Hand giggelnd und kichernd durch die Wohnung gehüpft, weil das Lachen in mir so gekribbelt hat und unbedingt raus wollte. 

Ok und bevor ich jetzt noch mehr Peinlichkeiten verkünde, zwei abschließende Dinge.
1. Die Beantwortung der Frage war doch nicht so einfach.
2. Wenn ich es wirklich auf ein Buch eingrenzen muss, ist es wohl


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen