Samstag, 29. Januar 2011

Ja, ich lese durcheinander...

Gibt es da auch Selbsthilfegruppen für?
Ich lese ganz selten mal ein Buch durch, ohne zwischendurch in einem Anderen mindestens ein paar Seiten gelesen zu haben.

Sozusagen verfüge ich über einen SuB und einen SaB (= Stapel angefangener Bücher).

Die Gründe dafür sind unterschiedlich.
Manchmal, weil ich ein Hardcover lese, das unmöglich in meine Handtasche passt (und ohne Buch verlasse ich das Haus nicht), wo ich also Alternativen brauche.
Oder weil ich etwas Langatmiges lese und dann wieder was Seichtes zum Auflockern brauche.
Oder weil eins der Bücher ein Sachbuch und damit nicht an einem Stück durchlesbar ist.
Oder weil die Bücher aus verschiedenen Bereichen stammen und mir manchmal eher nach Fantasy, manchmal eher nach Krimi ist...

Meistens aber schlicht und ergreifend, weil ich zu neugierig bin, um ein neues Buch, das mich interessiert, nicht anzufassen.
Und dann lese ich die ersten Seiten, die ersten Kapitel und *schwubbs* bin ich mitten im Buch und habe wieder eines mehr auf dem SaB.

Und ja, ich kann den Überblick behalten. Sogar sehr gut. Manchmal fange ich Bücher an, höre aus irgendwelchen Gründen auf, sie zu lesen und mache zwei Jahre später an der gleichen Stelle weiter, blättere höchstens ein Kapitel zurück, um wieder "rein" zu kommen und es funktioniert.

Ich bin froh darüber, das zu können. Ich glaube, ich bin zu ungeduldig, immer erst ein Buch auszulesen, bevor ich in das nächste wenigstens reinschnuppern darf.

1 Kommentar:

  1. hey =) habe dich heute durch nica gefunden mir gefällt dein blog sehr gut ;) würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbeischaust http://smartrenas.blogspot.com/

    AntwortenLöschen